Gruppe 23140
Jung, voller Elan und stets mit einem Lächeln im Gesicht begrüssen wir euch jeden Tag aufs Neue bei uns. Schön seid ihr unsere Gäste!
DMC_0321
Elena
DMC_0334
Kim
DMC_0390
Cristiana
DMC_0356
Annina

jobs

Im Moment haben wir keine offene Stelle.

story

Das unter Denkmalschutz stehende Haus «zur Seldenau» wurde 2022 im grossen Stil renoviert und der Name «Seldas» entstand. Unter neuer Geschäftsleitung eröffnete das heutige Gasthaus am 3. September 2022. 
Bereits im 16. Jahrhundert wird erstmals ein Wohnhaus an derjenigen Stelle erwähnt, wo heute das «Seldenau» steht. 
Im 17. Jahrhundert wird es dann zu einem Bürgerhaus umgebaut. Dieses gehörte aber damals noch zur Häuserzeile «Bleiche». Die ganze Häuserzeile war einige Zeit im Besitz der Nordostbahn, ehe sie 1879 teilweise von Architekt Friedrich Hahn erworben wird. Er baute das Bürgerhaus zur historistischen «Villa Seldenau» um. In den 1950er Jahren wird das Gebäude «Seldenau» durch den Architekt A. Scherrer nochmals erneuert und erhält einen purifizierten Look. 2007 gibt die Stadt Schaffhausen die ihr gehörende Liegenschaft im Baurecht ab. Nach einem sanften Umbau wird die Villa 15 Jahre als Backpacker-Hostel genutzt.
Das Grimmsche Wörterbuch umschreibt den Begriff «Selde« als «kleines, ländliches Anwesen». Ebenfalls im Wörterbuch definiert ist die veraltete Bedeutung von Selde als «Glück, Heil, Segen». Der Zusatz «Au» ist ein häufig verwendeter Flurnamenzusatz und verweist auf die Nähe zu Wasser.